Der Weg zum Eigenheim

By | 27. Januar 2015

Der Weg in die eigenen vier Wände

Da die Zinsen für Kredite noch immer tief sind sollte man sich überlegen ob es nicht sinnvoller wäre sich ein Eigenheim zu finanzieren. Ja gut ein Eigenheim ist nicht gerade ein Schnäppchen aber wenn man sich überlegt was man über die Jahre bei seinem Vermieter zahlt könnte man das auch ins Eigenheim investieren. wer sich dafür entschließt sollte auf jeden Fall einen Finanzberater aufsuchen,aber aufgepasst

wie fast überall gibt es auch in dieser Branche schwarze Schafe. Ein guter  Finanzberater  drängt sie nicht  dazu etwas zu Unterschreiben.

Aber nur keine Panik wer eine Immobilie über einen Makler kaufen will muss sich keine  sorgen machen die meisten Makler haben auch Ihre eigenen Finanzberater die Sie seriös beraten können. Da die  Finanzberater mit unterschiedlichen Banken zusammen arbeiten kann man sich auch als Aussenstehender einen guten Überblick über die Angebote verschaffen. Mein Finanzberater hat für mich sogar eine Bank gefunden ,die den Kredit  sogar als Mietkauf vergeben d.h. Ich zahle jeden Monat das als Kredit ab was Ich vorher als Miete gezahlt habe.

Ihr müsst euch über die kosten eines Finanzberaters keine Sorgen machen vermittelt er euch eine Bank bekommt er eine Vermittlunsprovision diese wird aber von der Bank gezahlt und nicht von euch.

Da sollte man aufpassen das man nicht über den Tisch gezogen wird.

 


					

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *